Termine
Speiseplan 
PauLi - die Pausenliga
Startseite/Neuigkeiten
Allgemeine Infos
Gebäude
Schulprogramm
Anmeldung
Wer ist wer?
5.-10. Jahrgang
Oberstufe
Ganztagsbereich
Arbeitsgemeinschaften
Beratungslehrer
Schulbibliothek
Bilder
Förderverein
Ehemalige
Archiv
Impressum/ Kontakt

 

 

30.06.2014

Einfallsreich und turbulent zum Abschluss ...

... ging es im 10. Jahrgang zu. Einige Bilder der Mottowoche und des Abschlussstreiches sagen mehr als Worte.

>>> Bilder

 

30.06.2014


We are the best! – Preisverleihung für den Wettbewerb „Big Challenge“ 

Unter diesem Motto versammelten sich am 26.06. in der 6. Stunde über 100 Schüler aus fünf verschiedenen Jahrgängen im Forum, um ihre Preise entgegenzunehmen. Für jeden gab es zuerst ein Diplom und eine Zeitschrift, bevor in jedem Jahrgang die ersten drei Platzierten extra ausgezeichnet wurden. Diese nahmen dann verschiedene Preise mit nach Hause, wie z.B. eine DVD über London, einen Persönlichkeitsquiz oder eine Lektüre – alles natürlich in englischer Sprache!

Richtig freuen durfte sich Dennis Wittig aus der 5.2, der den 3. Platz auf Landesebene erreichte und zusätzlich zu den oben genannten Preisen ein Wörterbuch, einen Sprachtrainer, ein T-Shirt, ein Pokal und eine Urkunde erhielt.

Allen Teilnehmern an dieser Stelle herzlichen Glückwunsch und hoffentlich bis zum nächsten Jahr!

Und vielen Dank an alle Kollegen, die ihre Schüler für die Teilnahme am Wettbewerb motivieren konnten! 

>>> Bilder der Gewinner

Text: N. Defaut, Fotos: A. Koch, C. Müller-Bartels

 

30.06.2014

Zu Gast bei uns ist ein Austauschschüler aus Frankreich

Bonjour!

Je m’appelle Ewen Chevalier, j’ai 15 ans. J’habite en Bretagne, à Grand-Champ. C’est un petit village dans le sud de la Bretagne, à 20 km de Vannes. J’ai un frère qui a 23 ans et une sœur qui a 19 ans. Je suis en seconde dans un très grand lycée. Je joue au rugby depuis 11 ans mais je ne joue d’aucun instrument de musique. Je participe à cet échange scolaire de 3 mois parce que j’aime l’Allemagne et trouve que c’est un très beau pays avec une grande histoire.

Ewen, wir wünschen dir einen schönen Aufenthalt !

Nur wenig verstanden? 
>>>
Übersetzung

 

30.06.2014

Lesung zum Thema Rechtsextremismus in der Schulbibliothek

Passend zur Ausstellung und den begleitenden Events  "Gemeinsam gegen Rechtsextremismus" im Wolfsburger Gewerkschaftshaus gab es auch in der HNG eine Lesung mit dem Autor Michael Wildenhain zum Thema Rechtsradikalismus von Schülern. Er las aus seinen Jugendromanen "Blutsbrüder" und "Wer sich nicht wehrt" vor dem 9. Jahrgang. Im Anschluss an die die Lesungen wurde mit dem Autor angeregt diskutiert.

Text. S. Schwieger

 

 


Staffelmarathon 2007 (s. Newsarchiv)
An alle Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte!

Und noch einmal: Aufruf zur Teilnahme am Staffelmarathon und Kids-Lauf

In den vergangenen Jahren nahm die HNG bis auf 2013 am Staffelmarathon und am Kidlauf  der Stadt Wolfsburg teil. Jedes Mal machte es viel Spaß, denn das Dabei sein und das Miteinander standen im Vordergrund. Diese Jahr findet der Lauf am Sonntag, d. 13. Juli, vormittags im VW-Bad und dem angrenzenden Wald statt. Beim Staffelmarathon muss von mehreren Läufern eine Strecke von jeweils 4,2 km nacheinander zehnmal durchlaufen werden, beim Kidslauf eine Strecke von 2 km fünfmal. Natürlich findet auch eine Zeitnahme statt, aber die steht nicht im Vordergrund. Man kommt ins Gespräch, das Mannschaftsgefühl schweißt zusammen. 

Also: Gebt euch einen Ruck!

Bei Interesse bitte bei Herrn Schaller .

>>> Ausschreibung Kids-Lauf
>>> Ausschreibung Staffelmarathon

 

25.06.2014

Siegerehrung der PauLi-Meister

Schon vor Unterrichtsbeginn wehten HNG-Flaggen Im Brunnenbereich am Haupteingang. Zu Beginn der ersten großen Pause verstummte das Brunnenrauschen, statt dessen ertönte "Football´s Coming Home". Schnell waren die besten Plätze belegt, denn es stand die Siegerehrung der PauLi-Meister an. Jeweils die drei ersten der Jahrgangsmeisterschaften der Jahrgänge 5 und 6 und die ersten drei der Ligameisterschaft wurden geehrt. Als dann die 6/4 als Gesamtsieger ausgerufen wurde, konnten sich die Spieler in extra gedruckten Meister-T-Shirts zu den Klängen von "We are the Champions" feiern lassen.

>>> Bilder

 

 

25.06.2014

Sonne, Mond und Sterne

Sehenswert und anschaulich präsentierten die Mitarbeiterinnen des  Planetariums Wolfsburg der KG 6.4  am Montag, 23.06.2014  einige Planeten und  ihre Lage in unserem Sonnensystem samt ihrer Umlaufbahnen, vom "rostigen" Mars  bis zum "Herrn der Ringe" Saturn.   Die Bestimmung  des Großen und Kleinen Wagens als auch unserer Sternzeichen  am nächtlichen Himmel durften nicht fehlen, um nur eine Auswahl zu nennen.   Insgesamt war es eine faszinierende Darstellung, welche in einer  Achterbahnfahrt  im Weltall (Space Park 360) mündete!   Fazit: Empfehlenswerte Schulveranstaltung.

Foto/Tex: C. Zinnemann

 

 

20.06.2014

Letzte Objekte im Haus D aufgestellt

So mancher Schüler rieb sich die Augen, als er heute morgen im Haus D die Mensa oder das Atrium betrat. Am gestrigen Tag wurden die letzten Objekte montiert, die seitens der Innenarchitekten, der "Baupiloten" aus  Berlin, auf der Grundlage der Beschlüsse von Partizipationsworkshops geplant worden waren. Die als "Rotunde" bezeichnete stufenförmige Sitzlandschaft in der Mensa und  eine kleine Bühne sowie weitere Grashalme im  Atrium, das als Gesamtobjekt als "Blumenwiese" konzipiert ist, prägen die Räume deutlich. Gespannt darf man sein, wie diese Elemente nun auf- und angenommen werden.

>>> Bilder

 

 

20.06.2014

Mathe-Olympiade und Turnier im 5. Jahrgang

Nachdem in den ersten beiden Stunden am Donnerstag beim gemeinschaftlichen Lösen von Matheknobeleien in den Kerngruppenräumen die Köpfe qualmten, tat dieses in den folgenden Stunden beim Turnier "Völkerball verkehrt" dann auch der Rest der Körper.  Seit Jahren findet diese bewährte Kombination aus Denken und Bewegen statt - und wie jedes Jahr waren alle mit Begeisterung dabei.

>>> Bilder

 

 

20.06.2014

Schüler in der Gedenkstätte Auschwitz

Anfang Juni besuchten 10 Schülerinnen und Schüler die Gedenkstätte Auschwitz 1 und Birkenau in Oswiecim in Polen. Dabei standen zwei sehr ausführliche Führungen durch das Gelände im Vordergrund - die Schüler erfuhren viel zur Entstehung des Lagers und konnten einen Überblick bekommen, wie schrecklich und grauenvoll es damals gewesen sein muss. Die Schüler waren von den Eindrücken sehr mitgenommen, denn Auschwitz lässt sich nicht begreifen und verstehen. Aber die Schüler haben auch erlebt, dass es heute als ein Ort der Versöhnung und der Freundschaft ist.
Interessant war auch die Führung im jüdischen Museum in der Innenstadt, da über ein breites jüdisches Leben in Oswiecim berichtet  und viel zur Geschichte der Stadt und der Region vermittelt wurde. Am vorletzten Tag besichtigten die Schüler noch Krakau und besuchten unter anderem die sehr gelungene Ausstellung in der ehemaligen Fabrik von Oskar Schindler und das jüdische Viertel Kazimierz.
Es war eine sehr erfolgreiche und interessante Studienreise mit sehr engagierten Schülern.

Text u. Fotos: C.Merinero

>>> Fotos

 

17.06.2014

"So seh`n Sieger aus " - 6/4 gewinnt die PauLi!

Lange hat sich die Pausenliga dieses Schuljahr hingezogen. 63 Spielbegegnungen waren es insgesamt, die jedes Mal auf reges Zuschauerinteresse stießen. Ganz souverän gewann die Kerngruppe 6/4 die diesjährige Meisterschaft, gefolgt von der 5/1 und der 6/6. Die 6/4 ist somit auch automatisch Jahrgangsmeister, die 5/1 gewann die Jahrgangsmeisterschaft des 5. Jahrgangs.

>>> Tabellenendstand

Am kommenden Mittwoch wird in der ersten großen Pause am Brunnen im Eingangsbereich die Siegerehrung stattfinden.

 

 

17.06.2014

Theaterfahrt des 9. Jahrgangs nach Berlin 

Anfang Mai hatten wir im Rahmen des Lehrplans für das Fach Deutsch begonnen mit einer ca. 7-wöchigen Unterrichtseinheit "Literatur begegnen",  in der der wohl bedeutendste deutsche Schriftsteller und Dramatiker des  20. Jahrhunderts, Bertolt Brecht, im Mittelpunkt steht mit seinem Drama  "Der kaukasische Kreidekreis". Theaterstücke zu lesen und durchzuarbeiten, ist durchaus sinnvoll. Wenn dann sogar die Möglichkeit besteht, eine Aufführung "live" mitzuerleben, ist das eine ideale Ergänzung, weil man die Umsetzung in der Praxis in die Untersuchung mit einbeziehen kann. 

>> mehr