Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule Wolfsburg
Integrierte Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe
unesco-projekt-schule

Termine
Speiseplan 
PauLi - die Pausenliga
Startseite/Neuigkeiten
Allgemeine Infos
Gebäude
Schulprogramm
Anmeldung
Wer ist wer?
5.-10. Jahrgang
Oberstufe
Ganztagsbereich
Arbeitsgemeinschaften
Beratungslehrer
Schulbibliothek
Bilder
Förderverein
Ehemalige
Archiv
Impressum/ Kontakt

 

 

26.06.2013

Endspurt im Haus D

Sommerferien. Nicht im Haus D. Hier wird auf Höchsttouren an der Fertigstellung gearbeitet. Während es über Monate rohbauähnlich zuging, geht es jetzt an den Feinschliff. Farbem halten Einzug, es wird gefliest und Parkett gelegt. Die Möbel kommen in der vorletzten Ferienwoche. Wir dürfen alle gespannt sein!

>>> Bilder

 

26.06.2013

Abschied nehmen ...

... hieß es am letzten Schultag von mehreren Kolleginnen und Kollegen. Unter ihnen (Fotos v.l.n.r) Helga Burghardt, Juliane Mitschke, Beate Horstmann, Claus-Dieter Hase und neben Juliane Mitschke Wolfgang Lorenz. Bis auf Frau Horstmann begeben sie sich in den Ruhestand. Frau Horstmann wird die Leitung einer Kinder- und Jugendbücherei übernehmen. 

Allen Kolleginnen und Kollegen, die uns verlassen, sagen wir Tschüss. Bleibt gesund und genießt die Zeit!

 

21.06.2013

Verabschiedungsfeiern

Gleich dreimal hieß es am Freitag "Abschied nehmen". Schon frühzeitig wurden Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs verabschiedet. Danach folgten die Abiturientinnen und Abiturienten. Die schülerinnen und schüler des 10.Jahrgangs mussten sich bis zum nachmittag gedulden, bis sie ihre Abschlusszeugnisse entgegennehmen konnten.

Allen Schülerinnen und Schülern wünschen wir viel Erfolg auf ihrem weiteren Lebensweg!

>>> 10. Jahrgang 
>>>
Abitursjahrgang

Fotos: U. Hampe, M. Wichmann

 

24.06.2013

Auf mathematischer Entdeckertour im Phaeno

Die Magie der Formen und Muster „Mathe x anders“ der Sonderausstellung Mathematik im Phaeno besuchten die SchülerInnen der 10.2 Kerngruppe des Mathematikkursus von Herrn Majjer am 13.06.2013.Die Ausstellung förderte die Erschließung mathematischer Formen und Muster ohne Zahlen, Formeln und Gleichungen. Dabei konnten SchülerInnen die Geometrie neu entdecken; so lassen beispielsweise aus geraden Fäden Hyperboloide formen (eine Art Zylinder mit Wespentaille) und aus einer gedrehten zweidimensionalen mit blau gefüllten Flüssigkeit lassen Parabelfiguren durch Rotation ein Abbild  eines Weinglases (Rotationskörper)  entstehen. Zusammenhänge der abstrakten Zahlenwelt, die sich normalerweise nicht sofort erschließen, werden den SchülerInnen mittels  Stationen durch Objekte Körper und Räume veranschaulicht.Die SchülerInnen konnten auf dreidimensionalen Sternen klettern, Figuren drehen, Origami Figuren falten, z.B. Schmetterlinge aus Papier, und viele andere Lernstationen, wie Weg-Zeitfunktion,  Satz des Pythagoras und das Galton Brett zur Wahrscheinlichkeitsverteilung bearbeiten.  Die SchülerInnen waren mit Interesse dabei und hatten offensichtlich Spass die Phänomene der Mathematik zu entdecken und darüber nachzudenken.

Text/Foto: B. Majer

 

24.06.2013

Ehrung der 10.1 im FahrRad-Wettbewerb 

Am Montag wurden die Klassen für ihre Teilnahme am FahrRad-Wettbewerb im Kulturzentrum geehrt. Die 17 Teilnehmer-Klassen bekamen Urkunden mit ihrer Klassenplatzierung, dabei erreichte eine 6. Klasse des Theodor-Heuss-Gymnasiums mit über 13.000 km das beste Ergebnis. Den 6. und 7. Platz erreichten die Kerngruppen 5.3 und 10.1 unserer Schule, die jeweils über 5200 km auf den Rädern abgespult hatten. Zudem hatte die 5.3 auch noch Losglück, sie wurde unter den erfolgreichen Klassen mit mehr als 2700 km gezogen und bekam einen Satz Fahrradwerkzeuge pro Schüler.

Für ihre ununterbrochene Teilnahme an diesem Wettbewerb seit der 5. Klasse bekam die 10.1 zudem einen Sonderpreis des VCD in Form eines Eisessens in einer angesagten Eisdiele, was auch gleich in die Tat umgesetzt wurde.

 

 

20.06.2013

Feuchfröhlicher Abistreich

Das Wort "feuchtfröhlich" verbindet man eigentlich mit Alkohol. Seit heute auch mit Wasser, zumindest an der HNG. Bei tropischen Temperaturen fand heute auf der Haupttreppe der HNG beim Brunnen der Abistreich statt. Brunnen! Dieser enthielt nach dem Spektakel weniger Wasser. Dieses befand sich zum Teil in der Kleidung der Schülerinnen und Schüler - und Lehrkräfte. Nicht jeder fand das witzig, aber viele. Wasserbomben ... waren die Ursache. Zuvor hatten die Abiturienten im Gebäude einige Dinge an- bzw. umgestellt. O.K. Möbel stapeln - alter Hut ... Als gelungen kann jedoch die Verteilung von Centstücken im gesamten Schulgebäude mittels Tesaband und die Neugestaltung der Kritzelwand bezeichnet werden. Wettkämpfe, bei denen die Lehrkräfte alles gaben, sorgten für allgemeine Erheiterung.

>>> Bilder

 

12.06.2013

Ursache weiter unbekannt

Am Tag nach dem Abbruch des Sportabzeichentages ist die Ursache der gesundheitlichen Beschwerden weiter unbekannt. In mehreren Gesprächen zwischen Stadt und Schule wurde das Thema erörtert. Das Ergebnis chemischer Anaylsen soll, so Vertreter der Stadt, zum Wochenende vorliegen. In der Schule wurde die Krisenbewältigung reflektiert. Man war froh, so schnell die Evakuierung des Sportplatzes eingeleitet zu haben. Jede Maßnahme wurde nach Absprache und mit Genehmigung der Einsatzleitung der Rettungskräfte durchgeführt. Obwohl es auch einige kritische Stimmen zur Information der Elternschaft gab, war man sich in der Schule einig, schnellstmöglich und verantwortungsvoll gehandelt zu haben. Dies war auch das Feedback der Rettungsleitung und der Stadt Wolfsburg.

Die Schule hatte das Stadion bereits vor Monaten gebucht. Über die Sperrung des Rasenplatzes war die Schule Mitte Mai informiert worden. Die Nutzung der Leichtathletiksportanlagen wurde in diesem Zusammenhang ausdrücklich erlaubt.

Die Sportabzeichentage werden in diesem Jahr nicht nachgeholt, die Abzeichen können nach den Sommerferien im Sportunterricht erlangt werden. 

Herr Schaller, Fachbereichsleiter Sport, bedankte sich heute bei allen Eltern, Lehrkräften und schulischen Angestellten, die den Kindern zur Seite standen und die  Situiation gemeinsam meisterten. Denn beispielsweise mussten nach dem Abbruch nach einer namentlichen Erfassung durch die Feuerwehr die Eltern der Kinder, die ärztlich betreut werden mussten,  so schnell wie möglich informiert  und die Kinder ohne Beschwerden  vor Ort betreut werden.  Dank ging auch an den Leiter der Leichathletikabteilung des VfB Fallersleben.

Morgen wird noch eine Gespräch mit den 11 Schülerinnen und Schülern des 10. Jahrgangs stattfinden, die sich auf freiwilliger Basis zur Unterstützung des Sportfestes gemeldet hatten.

 

11.06.2013

Abbruch Sportabzeichentag

Da zwei Schüler schon kurz nach Beginn des Sportabzeichentages im Stadion Fallersleben gesundheitliche Beschwerden hatten, deren Ursache nicht klar war, wurde die Veranstaltung abgebrochen und das Stadion geräumt. Einsatzkräfte der Feuerwehr kümmerten sich um zunehmend mehr Schülerinnen und Schüler mit Augenreizungen und Atemwegsbeschwerden. Einige Kinder wuden fachärztlicher Behandlung zugeführt bzw. ins Klinikum gebracht. Nach inoffizieller Information befand sich am Abend noch ein Kind im Klinikum. Die Stadt Wolfsburg betreibt nun Ursachenforschung. Der morgige Sporttag der HNG wurde abgesagt. Es findet Unterricht nach Plan statt. 

 

03.06.2013

Auftakt zum Stadtradeln 

Vor  dem Rathaus  wurde die Aktion Stadtradeln mit Beteiligung von Oberbürgermeister Klaus Mohrs offiziell eröffnet. „Radeln für das Klima“ heißt das Motto in den nächsten drei Wochen bis zum 23. Juni – und Wolfsburg ist erneut dabei! 

Wer teilnehmen möchte, kann ein Team bilden und dieses dann anmelden oder sich einem bestehenden Team anschließen unter 

>>> www.stadtradeln.de oder
>>>
www.facebook.com/stadtradeln 

Die Kilometer der an der „FahrRad – fürs Klima auf Tour“ teilnehmenden Klassen werden vom NEST automatisch weitergemeldet. 

Text und Foto: G. Schütte

 

06.06.2013

Dank an den Rotary-Club Wolfsburg

Dank an den Rotary-Club Wolfsburg, der den Hip Hop-Kurs in diesem Schuljahr
finanziert hat. Die Spende des Rotary-Clubs hat es der Musikschule Wolfsburg
ermöglicht, Frau Sevgi Yildiz für unsere Schülerinnen und Schüler kostenlos
an die Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule zu schicken.

Text: M.Purwin-Heppel

 

03.06.2013

Aufruf zur Demo gegen Nazis

Im Vorfeld des Naziaufmarsches vergangenen Samstag in Wolfsburg hatten Schülerinnen und Schüler unserer Schule dazu aufgerufen, deutlich Flagge gegen Rechtsradikalismus zu zeigen. An einem Stand in unserer Schule versuchten sie, möglichst viele Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte zur Teilnahme an der Gegendemonstration in der Wolfburger Innenstadt zu aktivieren.

 

03.06.2013

Kerngruppen besuchten „Zug der Erinnerung“

Zwei Kerngruppen unsrerer Schule nutzten am Donnerstag die Gelegenheit, sich im „Zug der Erinnerung“ über die Deportation von über 1269 Kindern von Westerbek nach Sobibór in Polen zu informieren. In dem Lager an der polnischen Grenze zu Russland wurden sie als lebensunwertes Leben sofort getötet. Die Ausstellung in dem Zug zeigte auf Schautafeln Porträts von einigen getöteten Kindern, damit ihr Schicksal nicht vergessen wird und wir daran denken wachsam zu sein, damit sich so etwas in Deutschland und Europa niemals wiederholt.Ursprünglich sollte diese Ausstellung in den Bahnhöfen der Deutschen Bahn ausgestellt werden, was diese jedoch nicht genehmigte. Der Verein kam daher auf die Idee, die Ausstellung in einem Zug durch Deutschland rollen zu lassen, und dies seit 2007. Dafür müssen sie nun Standgeld auf den Bahnhöfen und Kilometergeld an die DB bezahlen. Dies ist ein Skandal, denn die DB als Rechtsnachfolger der Deutschen Reichsbahn, die an diesen Deportationen verdient hat, sollte sich der politischen Verantwortung bewusst werden und die Ausstellung als Anregung nehmen, sich mit der eigenen Vergangenheit auseinanderzusetzen. 

>>> Zug der Erinnerung

Text und Foto: G. Schütte